Header Bild

Universitätssport

Allgemeine Geschäftsbedingungen - USI

  Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

§ 2 Anmeldeberechtigung

§ 3 Schnuppern

§ 4 Stornierung / Umbuchung

§ 5 Kursabsagen / Kursausfall

§ 6 Haftungsausschluss

§ 7 Kontrolle der Teilnahmeberechtigung

§ 8 Verbot der Weitergabe an Dritte

§ 9 Datenschutz

§ 10 Sporthallenbenützung

§ 11 Covid19 - USI Präventivmaßnahmen

§ 12 Anwendbares Recht

§ 13 Gerichtsstand

§ 1 Geltungsbereich

Für die Beziehungen zwischen der Montanuniversität Leoben/ Universitäts-Sportinstitut (in Folge USI) und dem Teilnehmenden im Zusammenhang mit der Anmeldung/ Bezahlung eines USI-Kurses (mehrere USI-Kurse) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Bedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung. Abweichende Bestimmungen des Teilnehmenden erkennt das USI grundsätzlich nicht an – ausgenommen, das USI hat ausdrücklich und schriftlich der Geltung zugestimmt. Durch die Inskription akzeptiert der/die Teilnehmende die geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und verpflichtet sich zur Einhaltung dieser und der organisatorischen Hinweise des USI.

§ 2 Anmeldeberechtigung

Anmeldeberechtigt für das USI-Sportprogramm sind Studierende der MUL/ einer sonstigen Uni/FH/PÄDAK, Bedienstete und AbsolventInnen der MUL. Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen zusätzlich eine schriftliche Zustimmung zur Kursanmeldung des/der gesetzlichen Vertreters/Vertreterin vorlegen.

§ 3 Schnuppern

Schnuppern ist im WS2020/21 nicht möglich. 

§ 4 Stornierung / Umbuchung

Semesterkurse: Eine Stornierung / Umbuchung kann mittels Kontaktaufnahme ( usi(at)unileoben.ac.at )mit dem USI  bis Mo. 12.10.2020  vorgenommen werden. Die anfallende Stornogebühr beträgt € 3,00.- pro storniertem oder getauschtem Kurs. Nach Ablauf der Stornofrist ist eine Stornierung bzw. Rückzahlung des Kursbeitrages nicht möglich.

Camps & Specials:

Eine Stornierung kann mittels Kontaktaufnahme mit dem USI  bis drei Wochen vor dem für jede Veranstaltung ausgewiesenen Anmeldeschlusses vorgenommen werden. Die anfallende Stornogebühr beträgt € 3,00.- pro stornierten Kurs.

Im Falle einer Stornierung nach Ablauf der Stornofrist behält sich das USI vor, die Kursgebühr bzw. Anzahlung als Stornogebühr (Quartier, Materialkosten, Personalkosten) zu verwenden.

Eine Umbuchung von geblockten Kursen (Camps) ist nicht möglich.

In Ausnahmefällen (Nachweis von Unfall, langwieriger Verletzung oder Krankheit – ärztliches Attest) ist eine Stornierung auch nach Ablauf der Stornofrist möglich.

§ 5 Kursabsagen / Kursausfall

Muss ein gebuchter USI-Kurs vom Veranstalter wegen zu geringer Anmeldezahl o.ä. abgesagt werden, so werden die Kursteilnehmenden umgehend per email von dieser Absage verständigt. In solchen Fällen wird der Kursbeitrag nur gegen Vorlage der Einzahlungsbestätigung und nur im jeweiligen Semester rückerstattet.

Kursausfälle (Krankheit InstruktorIn, Turnsaalreparaturen, schulautonome Hallenschließung, u.ä.) werden nicht vergütet. Diese werden allen Teilnehmenden per Mail mitgeteilt.

§ 6 Haftungsausschluss

Aufgrund der teilweise hohen Anforderungen an den Organismus durch die Sporteinheiten, empfehlen wir eine sportärztliche Untersuchung. Die Teilnahme liegt im eigenen Ermessen und in jedem Falle auf eigene Gefahr des Sporttreibenden. Das USI ist bei Unfällen, Diebstählen/ Beschädigungen jeglicher Art und körperlicher Schäden infolge Überanstrengung oder eines Unfalles von der Haftung ausgeschlossen . Dies wird durch Inskription eines USI- Kurses, Anmeldung zu akademischen Wettkämpfen und/oder Inskription für den Uni-Fitraum zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Seitens des USI werden keine Unfall-/ Haftpflichtversicherungen abgeschlossen. Bei Unfällen und Verletzungen ist die eigene Kranken-/ Unfall-/ Haftpflichtversicherung in Anspruch zu nehmen.

Bei Fehlen einer Krankenversicherung kann von Studierenden die im Rahmen des ÖH-Beitrages abgeschlossene Unfall- und Haftpflicht-Bündelversicherung von Generali herangezogen werden. Kontaktaufnahme im Schadenfall mit der ÖH (Tel.: 402/8101).

Bediensteten und AbsolventInnen empfehlen wir dringend den Abschluss einer privaten Unfall-/ Haftpflichtversicherung bzw. eine Mitgliedschaft bei u.a. ÖAMTC Schutzbrief, Alpenverein, Naturfreunde, ÖSV, Bergrettung, etc. – eine Mitgliedschaft inkludiert die o.g. Versicherungen inkl. Bergekosten u.v.m. 

§ 7 Kontrolle der Teilnahmeberechtigung

Eine rechtskräftige Kursanmeldung liegt erst bei Bezahlung des ausgewiesenen Kursbeitrages und Erhalt der Einzahlungsbestätigung vor. Die am USI ausgehändigte oder bei einer Online-Anmeldung ausgedruckte Einzahlungsbestätigung ist bei Kontrollen vorzuweisen. Beim Übungsbetrieb angetroffene Personen sind gegenüber Hallenwarten und anderen vom USI eingesetzten Kontrollpersonen ausweispflichtig. Bei einer unberechtigten Teilnahme ist das Kontrollpersonal befugt, das sofortige Verlassen der Übungsstätte zu verlangen. Das USI behält sich in solchen Fällen weitere Maßnahmen vor.

§ 8 Verbot der Weitergabe an Dritte

Der/die TeilnehmerIn ist nicht berechtigt, die Einzahlungsbestätigung an andere Personen weiter zu geben. Eine missbräuchliche Verwendung welcher Art auch immer, hat eine sofortige Sperre an allen USI-Kursen zur Folge. Die Kurskosten werden nicht zurückerstattet. Darüber hinaus behält sich das USI weitere rechtliche Schritte vor.

§ 9 Datenschutz

Das USI möchte all seinen Nutzern ein möglichst attraktives Gesamtangebot in Richtung Sport, Bewegung und Gesundheit bieten. Die Wahrung der Privatsphäre jedes Einzelnen und der Schutz der persönlichen Daten stehen an vorderster Stelle.

Personenbezogene Daten (Name, Matr.Nr., Adresse, E-mail, Tel.nr.) werden am USI ausschließlich für gesetzlich erlaubte Zwecke und im gesetzlich festgelegten Umfang erhoben und verarbeitet. Durch eine USI Kursinskription bzw. einer  Anmeldung zu akademischen Meisterschaften (LAM/STAM/UAM) ist der/die TeilnehmerIn einverstanden, dass die bekannt gegebenen Daten für die Zwecke der Buchhaltung, Teilnehmererfassung, zur Bekanntgabe von etwaigen Dringlichkeiten (Terminvereinbarungen, Kursabsagen-/verschiebungen, Beantwortung von Fragen, etc.) bzw. Erstellung diverser Wettkampfberichte und Ergebnislisten, vom USI genutzt, gespeichert und verarbeitet werden.

Die jeweilige/n KursleiterInnen erhalten die Daten ihrer KursteilnehmerInnen für etwaige Informationen ihren USI-Kurs betreffend. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden stets nur so lange verarbeitet und gespeichert, wie es zum jeweiligen Zweck notwendig ist. Die gespeicherten Personendaten können auf Wunsch gelöscht werden. Die weitere Nutzung des USI-Angebotes ist nach einer Löschung der Personendaten nicht mehr möglich.

Durch eine USI Kursinskription bzw. einer  Anmeldung zu akademischen Meisterschaften (LAM/STAM/UAM) stimmt der/die TeilnehmerIn der Veröffentlichung der Fotos und Videos, die im Rahmen der Benützung des Universitätssportinstituts entstehen, zu. Sie werden für die Bewerbung und Berichterstattung des Universitätsportinstituts (print und online) verwendet. Die Zustimmung behält ihre Gültigkeit ohne zeitliche Begrenzung, kann aber jederzeit wieder zurückgenommen oder eingeschränkt werden. Der Widerruf gilt für alle zukünftigen Veröffentlichungen, nicht jedoch für bereits erfolgte. Nähere Informationen zum Datenschutz-Montanuniversität erhalten sie unter: http://dsb.unileoben.ac.at/

§ 10 Sporthallenbenützung

Die Teilnahme am Sportunterricht setzt entsprechende Sportausrüstung voraus. Alle Aktiven werden ersucht, Sportschuhe mit gereinigter, heller oder abriebfester (harte) Sohle zu benützen. Hallenwarte oder anderes vom USI eingesetztes Personal sind berechtigt, dahingehend Kontrollen durchzuführen.

§ 11 Covid 19 - Allg.Präventionsmassnahmen (Version 27.09.2020)

§11_ 1.       Ausgangslage und  Zielsetzungen

Für die Durchführung von Sportaktivitäten an der Montanuniversität ist auf jedem Fall ein Präventionskonzept notwendig.

Das allgemeine Präventionskonzept soll aufzeigen, wie im Rahmen der geltenden übergeordneten Schutzmaßnahmen Sport- und Bewegungsaktivitäten an der Montanuniversität stattfinden und eingehalten werden können.

Übergeordnet gelten die jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen bzw. QM-Dokumente und Ampelstatus der MUL betreffend COVID-19-Maßnahmen/ Richtlinien (Erläuterung/ Maßnahmen Ampelstatus ff.).

Im Detail liegt das nachfolgende Konzept zum einen den aktuell gültigen Verordnungen des Gesundheits- und Sportministeriums, kommuniziert durch das Bindeglied zwischen den Ministerien und Sportinstitutionen – Sport Austria (=BSO Österr. Bundes-Sportorganisation) und Unisport Austria, zugrunde; zum anderen den plausibilisierten speziellen/ sportartenspezifischen Präventionskonzepten der nationalen Sportverbände .
Das vorliegende Konzept muss angepasst werden, wenn sich der MUL-Ampelstatus ändert bzw. Behörden die heute geltenden Vorgaben verändern; wenn sich in der praktischen Umsetzung zeigt, dass übergeordnete Vorgaben nicht oder nur teilweise eingehalten werden können.  

§11_2. Gültigkeitsbereich allgemeines und spezielles/ sportartenspezifische Präventionskonzept

(a)      allgemeines Präventionskonzept : Das Präventionskonzept ist für alle Angebote gültig, die das USI Leoben selber organisiert. Dort, wo Angebote von Dritten durchführt werden, wird durch das USI sichergestellt, dass diese Dritten über ein spezielles/ sportartenspezifisches Präventionskonzept verfügen .
(b)     spezielles/ sportartenspezifisches Präventionskonzepte: Für viele Sportarten bestehen spezielle Präventionskonzepte, die von den jeweiligen Verbänden ausgearbeitet worden sind. Für übergeordnete Aspekte ist das vorliegende allgemeine Schutzkonzept maßgeblich.
(c)    Genehmigung des Rektorates: Die Wiederaufnahme der Sportaktivitäten bedarf der Genehmigung durch das Rektorat.

§11_3.      Übergeordnete Grundsätze im USI-Betrieb
(a)    Symptomfrei ins Training/ in den Wettkampf
(b)    Kein Betreten der Sportstätte, wenn in den letzten 10 Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-Fall stattgefunden hat
(c)    Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen : Händewaschen (VOR und NACH der Veranstaltung), nicht mit den Händen ins Gesicht greifen, in Ellenbeuge oder Taschentuch husten oder nießen
(d)    Betreten sämtl. Kursstätten bzw. in geschlossenen Räumen: 1,5 - 2m Abstand, Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS)
(e)    Abstand während des Trainings: Einhaltung des 1,5 - 2m Abstands, der situationsbedingt kurzfristig unterschritten werden darf (z.B. Sportspiele, die den Abstand aufgrund ihrer spezifischen Ausübung kurzfristig unterschreiten - z.B. Volleyball, Fußball, Rugby, Eishockey)
(f)     Körperkontaktsportarten – Trainingsform: kontaktloses, risikoarmes Alternativprogramm
(g)     Risiko/Unfallverhalten: eine risikoarme Sportausübung und Minimierung der Verletzungsgefahr stehen im Vordergrund
(h)    Belüftung: Lüften der Sportstätte (inkl. Garderobe und Sanitäreinrichtung) so oft und intensiv wie möglich, zumindest vor und nach jeder Trainingseinheit; bei Vorhandensein diverser Lüftungsanlagen-/Systemen ist bei körperlicher Belastung der Luftwechsel zu erhöhen bzw. mit einer zusätzlichen Filterung (HEPA-Filter) auszustatten (liegt in der Verantwortlichkeit der Sportstättenbetreiber wie etwa der Gemeinde Leoben, Bundesgymnasien, Vereine, die gesonderte Präventionskonzepte zur Betreibung von Sportstätten vorlegen)
(i)      Pausen zwischen den Kursen: Beginn- und Endzeiten der Kurse werden so festgelegt, dass sich TeilnehmerInnen unterschiedlicher Einheiten einander nicht begegnen
(j)      Contact Tracing: gewissenhafte Führung von Präsenzlisten durch die USI InstruktorInnen (ohnehin üblich).
(k)    Umsetzung und Einhaltung des allgemeinen bzw. des speziellen Präventionskonzepts: liegt in der Verantwortlichkeit des/ der jeweiligen USI InstruktorIn 

§11_4.      Risikobeurteilung und Ausschluss von SportlerInnen
(a)     Krankheitssymptome: SportlerInnen, sowie USI InstruktoInnen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training teilnehmen.
(b)    Risikogruppen: Angehörige von Risikogruppen nehmen eigenverantwortlich am USI Betrieb teil.
(c)     Ausschluss von Teilnehmenden: USI InstruktoInnen sind verpflichtet, Teilnehmende, die nicht gesund erscheinen (insbesondere Fieber- oder Grippesymptome sowie Husten), von der Veranstaltung auszuschließen und zum Verlassen der Anlage aufzufordern. Dahin gehend behält sich das USI vor, kontaktlose Temperaturmessungen vor Kursbeginn vorzunehmen.
(d)    Selbstverantwortung: Alle Sporttreibenden sind aufgerufen, selbstverantwortlich zu handeln und die Schutzkonzepte (allg. und speziell), sowie alle weiteren Maßnahmen zu beachten, die dazu dienen, das Risiko von Übertragungen des Coronavirus zu minimieren.

§11_5.      Maßnahmen und Verhaltensregeln im USI Betrieb
(a)   Maximale TeilnehmerInnenanzahl: wird so gewählt, dass jeder Person eine Raumfläche von 8m² während der Sportausübung zur Verfügung steht (Indoor abhängig von den räumlichen Gegebenheiten bzw. speziellen Präventionskonzepten der Sportstätten) – siehe Punkt 3.
Die Einhaltung wird über das Inskriptionsprogramm usi:online  und mittels Kontrollen durch die Kursleitenden sichergestellt – siehe Punkt 3.
(b)    Garderoben und Duschen, Toiletten: Hygiene- und Abstandsregeln müssen auch hier eingehalten werden. Garderoben müssen zügig verlassen werden - die Teilnehmenden erscheinen bereits umgezogen zum Kurs und duschen zu Hause .
(c)   Hygienemaßnahmen SportlerInnen: Wie auch sonst üblich, sind die Sporttreibenden verpflichtet, ihre eigenen Handtücher zum Kurs mitzubringen und damit Sitzflächen oder Liegeplätze abzudecken. Die Sporttreibenden haben sich vor und nach dem Training die Hände zu waschen und/ oder zu desinfizieren (Desinfektionsmittel wird vom USI bzw. in Folge von den jeweiligen USI InstruktorInnen zur Verfügung gestellt)
(d)    Von mehreren Personen benutztes Material: Das Nutzen von privatem Material steht im Vordergrund. Bei Mehrfachnutzung von Material müssen die Hände VOR der Verwendung in Eigenverantwortung mit den zur Verfügung gestellten Desinfektionsmitteln gereinigt werden.
(e)   Getränkeflaschen dürfen nur von jeweils einer Person genutzt werden und müssen gekennzeichnet sein.
(f)   Wettkämpfe, Events: Erarbeitung eines speziellen Präventionskonzepts (auf Basis des vorliegenden allgemeinen Präventionskonzepts) inkl. der Bezeichnung einer verantwortlichen Person, die für dessen Einhaltung zuständig ist. Eine Rückverfolgbarkeit kann durch die Erfassung von Be­suchenden (Name, Vorname, Telefonnummer), über Reservati­onssysteme oder mittels Kontaktformular organisiert werden.
(g)    Betriebe und Einrichtungen außerhalb der MUL , in denen Wettkämpfe und Events stattfinden, müssen über ein aktuell gültiges Präventionskonzept verfügen (z.B. betreffend Gastgewerbe oder Sporthallen)
(h)    USI-Veranstaltungen in betrieblichen Räumlichkeiten der MUL (z.B. diverse Vorträge) : Umsetzung und Einhaltung lt. aktuellen QM-Dokumenten der MUL betreffend COVID-19-Maßnahmen/ Richtlinien

§11_6.      Verantwortlichkeit der Umsetzung

(a)     Gesamtverantwortlichkeit betreffend die Kommunikation des Präventionskonzepts zu den USI InstruktorInnen und Teilnehmenden: USI der Montanuniversität Leoben
(b)    Umsetzung und Einhaltung des allgemeinen/ bei Bedarf des speziellen Präventionskonzepts vor Ort durch die USI-InstruktorInnen (stichprobenartige Kontrollen durch das USI)
(c)   Alle Beteiligten (USI InstruktoInnen und Teilnehmende) halten sich solidarisch und mit hoher Eigenverantwortung an das Präventionskonzept
(d)    Die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen geben den USI InstruktorInnen- und Kontrollpersonal die Handhabe, Teilnehmende, die gegen das Präventionskonzept verstoßen, vom USI-Betrieb auszuschließen und von der Anlage zu verweisen.

§11_7.      Kommunikation des Präventionskonzepts

Die Kommunikation der Schutzmaßnahmen kann gut sichergestellt werden
(a)     Die InstruktorInnen werden direkt mit dem Konzept via Postweg, E-Mail, als Anhang zum Arbeitsvertrag bzw. i.R. der jährlichen USI-InstruktorInnen-Konferenz bedient.
(b)    Für Fragen betreffend das Präventionskonzept sind die USI InstruktorInnen die ersten Anlaufstellen für die Teilnehmenden vor Ort.
(c)     Das Präventionskonzept wird auf der USI Homepage prominent platziert. Zusätzlich werden die Teilnehmenden über die vorhandenen Kanäle des USI (E-Mail, Facebook) bzw. mittels Plakate über die Schutzmaßnahmen informiert.
(d)    Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden um das allgemeine Präventionskonzept adaptiert
(e)     Mit einer (Online-) Inskription müssen die geltenden AGBs akzeptiert werden, andernfalls ist eine Inskription nicht möglich.
(f)      Aufgrund der Situation betreffend COVID-19 behält sich das Universitätssportinstitut vor, ab Wintersemester 2020 die Kursinskription ausschließlich ONLINE durchzuführen

§11_8.      Ampelstatus – Maßnahmen im USI Betrieb in der Zeit von CORONA

Die angeführten Schritte umfassen verpflichtende organisatorische, operative und hygienische Maßnahmen, die von allen Beschäftigten, Studierenden, Gästen und universitätsfremden Personen der Montanuniversität zur Vermeidung einer potenziellen Übertragung von Krankheitserregern beim Verrichten ihrer Tätigkeiten in den Räumlichkeiten der Montanuniversität Leoben eingehalten werden müssen.

Diese gelten auch für alle Beschäftigten der Montanuniversität bei außerbetrieblichen Aufenthalten (Dienstreisen) und in weiterer Folge für Studierende bei Lehrveranstaltungen, die nicht in den betrieblichen Räumlichkeiten der Montanuniversität Leoben stattfinden (z.B. Universitätssport) .

Betriebliche Räumlichkeiten beziehen sich hierbei auf das gesamte Universitätsgelände und beziehen sowohl Innenräume als auch Freiflächen mit ein.

Die Maßnahmen erfolgen unter der Voraussetzung, dass die zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden rechtlichen Regelungen berücksichtigt werden können.

Die jeweiligen Ampelfarben GRÜN – GELB – ORANGE – ROT beziehen sich auf die jeweilige Situation, welche in Analogie des Ampelsystems der Bundesregierung durch das Rektorat für die gesamte Universität für einen bestimmten Zeitpunkt vorgeschrieben wird. Die entsprechende Ampelphase wird durch das Rektorat über eine Aussendung per email bekanntgegeben und ist über die Homepage abrufbar.

 

§ 11 Anwendbares Recht

Es gilt österreichisches Recht

§ 12 Gerichtsstand

Soweit rechtlich zulässig wird als Gerichtstand das sachlich und örtlich zuständige Gericht vereinbart.

 

Universitäts-Sportinstitut der Montanuniversität Leoben

Peter-Tunner-Straße 15

8700 Leoben, Austria // UID: ATU57480504                                            

Kontakt: Universitäts-Sportinstitut, Büro

Tel +43 (0) 3842 / 402-6401 // Fax +43 (0) 3842 / 402-6402

Email: usi(at)unileoben.ac.at

HP: http://usi.unileoben.ac.at